Nanoversiegelung

1K NANO Lackversiegelung – hochglanz pur

Das 1K-Nano Netzwerk verbindet sich fest mit dem Lack und bildet auf der Basis von innovativen Reaktivstoffen eine extrem glatte, hochglänzende, chemikalien-, UV-strahlungs- und abrasivbeständige Lackversiegelung. Die Haltbarkeit beträgt ca. 1 Jahr, kann aber durch eine regelmäßige manuelle Nachpflege mit Nano Magic Shampoo (Handwäsche) bzw. durch Nachpflege mit Nano Magic Twin Wax (Waschanlage) sowie die empfohlene jährliche Lackinspektion durch den Fachmann auf bis zu 3 Jahre verlängert werden!

  • PKW ab 599,-
  • Van/Jeep ab 699,-

Features

  • Exterieur-Professionelle 3-Stufenpolitur
  • Koch Chemie 1K NANO Lackversiegelung
  • Extremer Tiefenglanz durch Spezialadditive
  • Dauerhafter Schutz vor widrigen Umwelteinflüssen
  • Einfache Entfernung von Insekten, Vogelkot und ähnliche Anhaftungen

NANO Glasversiegelung

für eine bessere Sicht

Reaktive High-Tech-Versiegelung, die auf allen Glas-, Spiegel- und Keramikoberflächen ein extrem chemikalien- und abriebfestes, hydrophobes Nanogitter bildet und diese nachhaltig versiegelt. Haltbarkeit: bis zu einem Jahr oder 20.000 km.

  • Frontscheibe ab 99,-
  • Alle Scheiben ab 199,-

Features

  • Lotus-Effekt vermindert das Anhaften von Umweltschmutz, Insekten, Eis, etc.
  • Abperlverhalten, ab ca. 80 km/h werden Regentropfen durch den Fahrtwind weggetrieben
  • Deutlich reduzierte Scheibenwischernutzung & verbesserte Sicht bei Regen

Eine Nanoversiegelung schützt Ihr Auto vor festsitzendem Schmutz und bringt den Lack auf Neuwagenniveau. Schon aus ökologischen Gründen ist die Behandlung sinnvoll – sie sparen Wasser und über die Jahre bares Geld, denn: Die lästige Handwäsche ihres Fahrzeugs bleibt Ihnen damit auf Jahre hinaus erspart – soweit die Versprechen der Hersteller. Burak Onur, Fahrzeugexperte bei Excase in München, fasst zusammen, warum und wann sich die aufwändige Nanoversiegelung lohnt.

Was ist Nanoversiegelung?
„Nano ist bei Autoliebhabern im Trend“, sagt Onur. „Leider ist der Begriff nicht gesetzlich geschützt und häufig eine leere Versprechung“. Damit hat der Fahrzeugaufbereiter von Excase sicher Recht, denn: Nur eine professionelle Nanoversiegelung garantiert den gewünschten Effekt. Bei richtiger Anwendung bringt die Methode ein feines Raster aus Siliziumkristallen im Nanobereich auf den Lack auf, d.h. in der Größenordnung von wenigen bis zu einigen tausend Molekülen oder Atomen. Im Falle von Fahrzeugen werden also kleinste Silizium-Nanopartikel auf den Oberflächen des PKWs zerstäubt, sodass eine dünne, unsichtbare Schutzschicht entsteht. So werden mikroskopische Unebenheiten auf Lack, Felgen oder Scheiben aufgefüllt. „Stumpf aussehender Lack wird so kuriert, denn bei einer Nanoversiegelung entfernen wir Kratzer, die man ohne Vergrößerung nicht sehen kann“, erläutert Onur. Die Methode von Excase – Service in München ist dabei „schon eine ordentliche Prozedur“, sagt er. „Erst reinigen wir gründlich. Der Auftrag der Nanoversiegelung erfolgt dann im zweiten Arbeitsschritt. Schlussendlich muss der Lack noch mehrere Stunden aushärten.“ Zum Schluss hält er fest: „Zum Glück arbeiten wir in München im Team, sonst wäre die Anwendung in einem Tag gar nicht zu schaffen“.

Was kann die Nanoversiegelung?
Die Behandlung bewirkt, dass Wasser auf Oberflächen nicht anhaftet, sondern einfach abperlt. Die Nanoversiegelung zielt dabei auf den so genannten Lotuseffekt. Wir kennen das in der Natur von der Lotusblume, daher der Name, aber auch vom Frauenmantelkraut im Kräutergarten nebenan. Schmutz, Fett und Staub perlen natürlich zusammen mit dem Wasser von den Blättern ab. Im Falle ihrer Fahrzeug-Oberflächen laufen Verunreinigungen rückstandslos vom Lack herunter, sodass das Auto nach einer Nanoversiegelung viel weniger Pflege braucht. Eigentlich macht sich der Wagen damit bei Regen selbst sauber. Aber die Nanobeschichtung leistet noch mehr. Neben der Selbstreinigungsfunktion schützt eine Nanoversiegelung auch vor UV-Strahlung, Vogeldreck und ständigem Wetterwechsel.

Was sind die Grenzen der Nanoversiegelung?
Auf allen Oberflächen des Fahrzeugs lässt sich die Nanoversiegelung durchführen, d.h. innen und außen, auf Metall, Textilen und Plastik. Tatsächlich zu empfehlen ist die Behandlung aber besonders auf verwindungssteifen Teilen, sagt Burak Onur: „Besonders auf den Scheiben garantiert die Nanoversiegelung dauerhaft freie Sicht. Man hat damit auch einen Fahrsicherheitsvorteil und bei Regen bleiben die Scheibenwischer ausgeschaltet. Im Innenraum können wir bei Excase bessere Ergebnisse mit der Imprägnierung erzielen.“ Von den Produkten im freien Handel mit der Aufschrift „Nanoversiegelung“ rät Onur kategorisch ab. „Reine Geldverschwendung, weil eigentlich jeder Billigreiniger mit dem Prädikat wirbt“. Eine professionelle Anwendung schützt vor diesen leeren Versprechungen, muss aber auch unter Arbeitsschutzvorkehrungen erfolgen. Der Auftrag von Nanopartikeln birgt nämlich Gesundheitsrisiken und ist bisher noch nicht ausreichend erforscht. Experten raten daher von unprofessioneller Anwendung ab. Ein weiteres Manko ist die unvorhersehbare Haltbarkeit. Eine Nanoversiegelung kann bei unsachgemäßer Handhabung schnell wieder dahin sein. „Weil sich das Kristallgitter mit dem Lack nicht fest verbindet, ist von der Fahrt in die Waschanlage abzuraten“, sagt der Fahrzeugexperte. Die groben Bürsten der meisten Waschstraßen heben die Schutzschicht über dem Lack wieder ab und schädigen die einwandfreie Wirkung des Lotuseffekts.

Für eine langanhaltende Dauer haben wir bei Excase in München deshalb zusätzlich die Keramikversiegelung im Programm. Mit etwas größerem Aufwand können wir damit eine waschanlagensichere Haltbarkeit von fünf bis zehn Jahren erzielen. Bitte kommen Sie gern auf uns zu, wir beraten Sie individuell zu dieser weiteren Alternative.

info@excase-service.de
089 – 217 682 500
Termin vereinbaren